Nein. Das funktioniert leider (noch) nicht. Dazu ist die deutsche Sprache zu komplex. Man muss sich immer noch mal die Pronomen anschauen, und häufig auch noch die Endung eines Wortes verändern, wenn man z.B. den Akkusativ oder den Gentiv verwendet. Worte, die der Gendercheck ersetzt, sind im Text immer grün markiert und können so noch einmal überprüft und angepasst werden. Wir prüfen im Moment, ob wir das zuverlässig durch den Einsatz künstlicher Intelligenz und Machine Learning automatisieren können. 

Nach oben

 AKTUELLE NEWS

Scompler schließt Finanzierungs­runde über 7 Mio. EUR ab

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir unsere zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen konnten. Mit dem frischen Kapital werden wir unser Team massiv verstärken, die führende Position des Content Command Centers im deutschsprachigen Raum auch international aufbauen und die Schnittstellen zu anderen Platt­formen ausbauen, wie zum Beispiel Microsoft, Adobe, Google oder Staffbase.